"bewusst gesund - Schlaf dich wach" Shutterstock
Shutterstock
Der Mensch muss schlafen – gesunder Schlaf stellt nicht nur unser Wohlbefinden und unsere Wachheit wieder her, er ist eine der essenziellen Voraussetzungen für ein langes und gesundes Leben.
ORF-Initiative „bewusst gesund: Schlaf dich wach“ - Logo
Schlafstörungen sind weit verbreitet. Fast jeder dritte Erwachsene in Österreich klagt über zu wenig oder schlechten Schlaf. In der mittlerweile 22. „bewusst gesund“-Initiative widmete sich der ORF daher unter dem Motto „Schlaf dich wach“ vom 7. bis 13. April 2018 mit seiner gesamten Medienvielfalt dem Thema „Gesunder Schlaf“. Insgesamt erreichten allein die zahlreichen TV-Sendungen des Programmschwerpunkts 3,3 Millionen Zuseherinnen und Zuseher, das entspricht einem weitesten Seherkreis von 44 Prozent der heimischen TV-Bevölkerung ab zwölf Jahren.
Die höchste Reichweite erzielte dabei „Stöckl live“ am 10. April mit durchschnittlich 489.000 Zuschauerinnen und Zuschauern bei 18 Prozent Marktanteil.
Auf Anregung des ORF-Publikumsrats führt der ORF seit Februar 2008 unter der Dachmarke „bewusst gesund“ die Gesundheitsberichterstattung noch effektiver zusammen. Mit den Programminitiativen, die wissenschaftlich vom ORF-Gesundheitsbeirat unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Siegfried Meryn begleitet werden, verstärkt der ORF sein Serviceangebot kontinuierlich.
Begleitworte

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz:
„Zum bereits 22. Mal bündelt der ORF seine TV-, Radio- und Online-Berichterstattung sowie die Angebote der Landesstudios im Rahmen einer einwöchigen ‚bewusst gesund‘-Initiative, um mehr Bewusstsein für das Thema Gesundheit und Gesundheitsförderung in unserem Land zu schaffen. Ziel der aktuellen Schwerpunktwoche ist es, einem Thema breiten Raum zu geben, das fast jeden von uns betrifft, und so einmal mehr als Dienstleister für Österreich und seine Bevölkerung in allen unseren Medien zu fungieren.
Univ.-Prof. Dr. Siegfried Meryn:
„Gesunder Schlaf ist eine essenzielle Voraussetzung für persönliche Zufriedenheit sowie ein gesundes und langes Leben! Zu beachten ist unbedingt, dass das Schlafbedürfnis individuell und adaptiv ist.“
"Die erschöpfte Gesellschaft": ORF/Belvedere, Wien/Markus Guschlbauer
Vom 7. bis 13. April 2018

Das TV-Programm zur ORF-Initiative

ORF/Belvedere, Wien/Markus Guschlbauer

Was gibt es Neues?

Freitag, 6. April 2018
22.00 Uhr, ORF eins
Die kuriosesten Fragen, die witzigsten Antworten, die verrücktesten „Dinge der Woche“ und viel Spaß mit Oliver Baier und seinem Rateteam. Passend zur Schwerpunktwoche „bewusst gesund – Schlaf dich wach“ werden Beruhigungstees, (schlaffördernde) Bücher zum Thema und Wecker verteilt. Eine der Fragen, die das Team bestehend aus Andreas Vitasek, Viktor Gernot, Gery Seidl, Verena Scheitz und Katharina Straßer beantworten muss, lautet „Was ist die Sanduhrtechnik?“.

Helmi-Kinder-Verkehrs-Club

Helmi und Sokrates ORF/Hans Leitner
Samstag, 7. April 2018
7.55 Uhr, ORF eins
10 Minuten früher
Sokrates ist zu spät aufgestanden: Jetzt ist sein Frühstück kalt und er findet sein Käppi nicht! Auch Leo steht wieder einmal zu spät auf und sieht, dass sein Freund Justus gerade das Haus verlässt. Eine Handvoll Cornflakes aus der Packung in den Mund gestopft, in die unverschnürten Schuhe geschlüpft und Leo rennt los - den kürzesten Weg zur Schule.
Leo will Justus noch einholen und läuft dabei beinahe in ein Auto, das sich gerade aus einer Einfahrt schiebt. Er rennt über eine stark befahrene Straße statt direkt auf dem Zebrastreifen zu gehen. An der letzten Kreuzung vor der Schule holt Leo Justus ein, stolpert aber in seinen offenen Schuhen. Er fällt auf Justus und bringt ihn aus dem Gleichgewicht, sodass beide auf die Straße zu stolpern drohen, was Helmi in letzter Sekunde verhindert. Als Justus sich von seinem Schreck erholt hat, überredet er Leo, ab jetzt etwas früher aufzustehen und gemeinsam mit ihm den sichereren, etwas längeren Weg zu gehen - der aber auch einiges zu bieten hat, zum Beispiel einen Feinkostladen, bei dem man noch Schuljause oder Süßigkeiten besorgen kann.
Leo und Sokrates nehmen sich vor, ab jetzt 10-15 Minuten früher aufzustehen, denn diese paar Minuten bringen wach mehr als schlafend!


Hallo okidoki 

"Hallo okidoki": Christina Karnicnik und Robert Steiner mit Kater Kurt ORF/Günther Pichlkostner
Samstag, 7. April 2018
8.00, 8.20, 8.40, 9.10, 9.30 Uhr,
ORF eins
Sonntag, 8. April 2018
8.00, 8.20, 8.40, 9.00, 9.30 Uhr,
ORF eins
Christoph und die Schlafanalyse
Wie funktioniert denn eigentlich das Träumen? „Hallo okidoki“-Moderator Christoph macht den Test. Eine ganze Nacht lang wird sein Schlaf mit Hilfe von Elektroden am Körper gemessen. Die Ergebnisse analysiert eine Schlafpsychologin. „Hallo okidoki“ erklärt, warum wir träumen, warum Schlaf für den Körper und unsere Gesundheit wichtig ist und was man tun kann, wenn man nicht gut schläft.
App-Tipp „Mimpi Dreams“
Mimpi ist ein faules Hündchen, das viel und gerne schläft. In seinen Träumen wird Mimpi zum Hundehelden, der alle rettet, die gerettet und beschützt werden müssen. Sei es ein verlorenes Piratenschiff, eine Laborratte, die gerne frei wäre, oder eine von einem Drachen gefangen gehaltene Prinzessin – Held Mimpi ist da, um die Situation zu retten. Natürlich kann Mimpi das alles nicht ohne seinen besten Freund und Helfer – und der bist DU, der App-Spielende!
Max und der eingeschlafene Fuß
Auch Gliedmaßen können einschlafen. Warum das so ist, fragt Kinder-Reporter Max. „Hallo okidoki“ hat die Antwort.



ABC Bär

ABC Bär mit seinen Freunden ORF
Samstag, 7. April 2018
8.05 Uhr, ORF eins
„Good morning – good night“
Für die Baumhausfreunde gibt es neue Betten. Der ABC Bär und Box haben verschiedene Arten von Betten für ihre Freunde getischlert. Als Daisy Mona Muhs Himmelbett ausprobiert, bricht es zusammen. Als sie sich dann selbst in ihre Hängematte legt, reißt auch diese ab. Sie kommen dahinter, dass Iggi der Igel die Betten manipulierte, weil er nicht von Box und dem ABC Bären gefragt wurde, ob er mitmachen möchte. Nachdem sich Iggi entschuldigt, ist niemand mehr böse und gemeinsam singen alle das Lied „Good morning, good night“.


Tolle Tiere

Samstag, 7. April 2018
8.25 Uhr, ORF eins
Die Zooforscher Jamie und Noemi suchen bei ihrer Safari durch den Zoo nach Tieren, die 20 Stunden am Tag schlafen können und deren Zuhause nach Hustenbonbons riecht.


bewusst gesund – Das Magazin

"Bewusst gesund - Das Magazin": Ricarda Reinisch, Prof. Dr. Siegfried Meryn ORF/Günther Pichlkostner
Samstag, 7. April 2018
17.05 Uhr, ORF 2
Gute Nacht – Das hilft bei Schlafproblemen
Schlafen ist wichtig. Im Schlaf werden Zellen erneuert, Hormone ausgeschüttet und der Stoffwechsel reguliert. Das Nervenwachstum wird angeregt, Informationen werden im Gedächtnis verankert und Gelerntes wird sortiert und gefestigt. Das bedeutet umgekehrt: Dauerhafter Schlafmangel macht krank. 20 bis 30 Prozent der Gesamtbevölkerung leiden an Schlafstörungen, bei den über 65-Jährigen sind es sogar 60 Prozent, wobei Frauen stärker betroffen sind als Männer.
Dr. Alexander Kunz
Universitätsklinik für Neurologie
Ignaz-Harrer-Str. 79, 5020 Salzburg
Schlaf-Ambulanz (Mo-Fr, 7.00-15.30 Uhr)
Tel.: +43 (0)5 7255 – 30300
Der Neurologe Alexander Kunz untersucht als Leiter des Schlaflabors an der Salzburger Universitätsklinik Menschen mit Schlafproblemen, um die geeignete Therapie für sie zu finden.
Der Psychologe und Schlafforscher Manuel Schabus beschäftigt sich mit der genauen Struktur des Schlafs, um Möglichkeiten zu finden, Gedächtnis und Lernen im Schlaf anzuregen.
"bewusst gesund" am 7.4.2018: Neues aus der Schlafforschung ORF
Zu Gast im Studio: Ass. Prof.-Dr. Kerstin Hödlmoser
Universität Salzburg, Fachbereich Psychologie, Centre for Cognitive Neuroscience, Labor für Schlaf, Kognition und Bewusstseinsforschung
Hellbrunnerstr. 34, 5020 Salzburg
Tel.: +43 (0)662 8044 - 5143
E-Mail: kerstin.hoedlmoser@sbg.ac.at
ccns.sbg.ac.at/people/hoedlmoser
www.sleepscience.at
Online-Schlaferhebung Wie schläft Österreich“
www.sleeplounge.net
Haustiere im Bett – gefährlich oder unbedenklich?
Vor allem Hund und etwas seltener Katz sind bei vielen Tierfreunden auch im Bett zu finden – oft genug die ganze Nacht und damit während des Schlafs. Was bedeutet ein tierischer Bettpartner für die Schlafqualität? „Bewusst gesund“ hat dazu nicht nur Betroffene (samt ihren tierischen Bettgenossen) vor die Kamera gebeten, sondern auch einen Schlafforscher, der das Thema bereits seit Jahren wissenschaftlich erkundet. Mit dabei auch eine prominente Tierfreundin und mehrfache Hundebesitzerin: Verena Scheitz.
"Bewusst gesund" am 7.4.2018: Mit vier Pfoten und einer nassen Schnauze im Bett ORF


Newton – Warum träumen wir?

"Newton: Warum träumen wir?": Der Traum als „Hüter des Schlafes“ ORF
Samstag, 7. April 2018
18.40 Uhr, ORF eins
Dass Träume kein kognitiver Trash oder Nervengewitter unseres Gehirns sind, steht für Neurowissenschafter fest. Der amerikanische Forscher Allan Hobson sieht im Traum eine wichtige Funktion für das Wachbewusstsein. Der Traum macht uns fit für die Realität. Sogar mehr: Er fördert unsere Fähigkeit zu denken. Der Wiener Psychiater Gerald Pail lehnt sich an diese These an und zeigt in „Newton“, wie wir im Schlaf Traum-Modelle von Ideen, Erlebnissen und Gefühlen durchspielen, damit wir psychisch funktionieren.
Sind Träume also keine Botschaften, keine magischen Weissagen unserer Seele? Sigmund Freud entzauberte als erster das Phänomen Traum und bestimmte seine Struktur. Er fand: In Form von Verdichtung, Verschiebung und Entstellung zeigen sich unsere unbewussten, verborgenen Wünsche und Konflikte.
Doch wie den Traum enträtseln? Der Psychoanalytiker Daru Huppert ist für „Newton“ in das Riesenrad im Prater gestiegen und erklärt, wie die Traumdeutung Freuds heute noch aktuell ist. Wer aber glaubt in seinem Traum Regie führen zu können, kann in „Newton“ mit der Traumforscherin Brigitte Holzinger das luzide Träumen lernen und vielleicht sogar seinen Albtraum besiegen.


Panorama – So richtig nett, ist’s nur im Bett

Sonntag, 8. April 2018
13.05 Uhr, ORF 2
„So richtig nett, ist‘s nur im Bett“ hat schon Peter Alexander gesungen. Diesmal geht es in „Panorama“ ums Schlafen und um unsere Träume. Wie kann man besser durchschlafen? Welche Hausmittelchen und Tipps haben Prominente, um der Schlaflosigkeit zu entgehen? Diesen Fragen ging die Sendung „Wir“ 1976 nach.
Ein Drittel unseres Lebens verbringen wir im Bett. Aber was bedeuten unsere Träume? Psychoanalytiker gaben Antworten und entschlüsselten für ihre Patienten das Unbewusste. In „Artgenossen“ wurden adelige Zeitgenossen gefragt, wie sie sich so betten. Ganz standesgemäß natürlich, war eine Antwort. Und Operettendiva Birgit Sarata gewährte „Willkommen Österreich“ im Jahr 2001 Einblicke in ihr Schlafzimmer.


Das Yoga-Magazin

Sonntag, 8. April 2018
22.30 Uhr, ORF SPORT +
In dieser Sendung werden Übungen zum Mitmachen gezeigt, die zur Schlafvorbereitung dienen – aktive und passive Körperübungen, die einen gesunden Schlaf positiv beeinflussen können. Hier wird die Balance zwischen Anspannung und Entspannung präsentiert, die eine Basis für ein ausgeglichenes und glückliches Leben schaffen kann, was wiederum Menschen ruhig schlafen lässt.
Wissenschaftliche Studien haben ergeben, dass sich eine regelmäßige Yogapraxis positiv auf das Schlafverhalten auswirkt. Es stellt sich eine natürliche Müdigkeit am Abend ein, die Tiefschlafphase wird verlängert und man fühlt sich am nächsten Tag wohl, weil man sich einfach ausgeschlafen und frisch fühlt.


dokFilm: Die erschöpfte Gesellschaft

Sonntag, 8. April 2018
23.05 Uhr, ORF 2
Willkommen im Zeitalter der Erschöpfung! Tempowahn, allzeitige Verfügbarkeit, Zeitgewinn durch Zeitverlust, das permanente Starren aufs Smartphone – das sind nur einige Stichworte, die die Debatte um Entschleunigung, Zeitnot und die permanente Suche nach Entspannung bestimmen und die die Dokumentation „Die erschöpfte Gesellschaft“ behandelt. Schon junge Menschen sind gestresst durch pausenlos aufpoppende Whatsapp-Nachrichten, ständiges „am Sprung sein“ und Statusupdates aktualisieren Müssen. Konsens ist: die knappe Zeit ist ein Gut. Denn nicht Geld, nicht Macht, sondern Beschleunigung regiert die Welt. mehr...
"Die erschöpfte Gesellschaft": Flughafen ORF


dokFilm: Künstliche Zeit und innere Uhr – Wie unser Leben aus dem Takt gerät

Sonntag, 8. April 2018
23.50 Uhr, ORF 2
Die Chronobiologie ist eine relativ junge Wissenschaft. Die innere Uhr des Menschen sitzt im Gehirn und besteht, vereinfacht gesagt, aus Bündeln von Nervenzellen. Sie steuert die vielfältigen Biorhythmen des Körpers, die auch in jeder Zelle ablaufen. Licht ist der äußere Zeitgeber dieser Uhr. Sie bestimmt, ob jemand zu den Lerchen, den Morgenmenschen, zählt, oder zu den Eulen, den Nachtmenschen. Die Forschungsgebiete der Chronobiologie sind vielfältig, sie suchen Antworten auf Fragen wie: Ändern sich Chronotypen im Lauf des Lebens? Ist Schichtarbeit gesundheitsgefährdend? Macht Lichtmangel krank? Welche Rolle spielt die innere Uhr bei der Verdauung? mehr...
Dokumentation von Kurt Langbein
Künstliche Zeit und innere Uhr ORF/Langbein Partner Media GmbH
Prof. Maximilian Moser: „Die Variabilität, also die Bandbreite der Herz-Frequenz, ist ein Zeichen für die Regenerationsfähigkeit des Organismus.“


Guten Morgen Österreich

Montag, 9. April 2018
6.30 Uhr, ORF 2
Jeder vierte Österreicher klagt über Schlafprobleme, vor allem über Schwierigkeiten beim Ein- und Durchschlafen. Das kann unterschiedliche Ursachen haben. Was uns den Schlaf raubt und was man dagegen tun kann, ist Thema in „Guten Morgen Österreich“.


Mittag in Österreich

Montag, 9. April 2018
13.15 Uhr, ORF 2
Powernapping oder Mittagsschlaf – bringen sie tatsächlich die gewünschte Erholung?


Daheim in Österreich

Montag, 9. April 2018
17.30 Uhr, ORF 2
Chronobiologie
Für die einen gilt „Morgenstund hat Gold im Mund“, die anderen laufen erst zu Hochtouren auf, wenn die Sonne wieder untergeht – jeder Mensch ist von seiner inneren Uhr gesteuert. Doch unser Tagesablauf unterliegt meist einem anderen Taktgeber. Da heißt es pünktlich um 8.00 Uhr im Büro oder in der Schule sein, auch wenn die körpereigenen Hormone noch im Tiefschlaf sind. Lebt man jahrelang gegen seinen Biorhythmus, kann das krank machen.
Traumwelt
Träumen ist ein regelmäßiger Vorgang, der sich jede Nacht in unserem Gehirn abspielt – in vielen Fällen erinnern wir uns nicht einmal daran. Manche Menschen können – während sie schlafen – ihre Träume sogar beeinflussen.


Daheim in Österreich

Dienstag, 10. April 2018
17.30 Uhr, ORF 2
Pumperlgsund – Christine Reiler über die beruhigende Wirkung von Zitronenmelisse
Das ätherische Öl Citronella hat leicht beruhigende und angstlösende Wirkung und wird daher gerne bei nervös bedingten Einschlafstörungen als Tee oder Tinktur eingenommen bzw. sorgt als Badeanwendung zur Beruhigung und Entspannung.
Wasserglas mit Melisse   ORF.at/Dominique Hammer


konkret

Dienstag, 10. April 2018
18.30 Uhr, ORF 2
Gesunder Schlaf mit Studiogast Barbara Stöckl
Barbara Stöckl ist zu Gast im Studio. Sie hat für ihre Sendung „Stöckl live“ wieder einiges über sich ergehen lassen – etwa eine Nacht im Schlaflabor voll von störenden Einflüssen. Was bedeuten mehr als 24 Stunden ohne Schlaf für Körper und Seele? Und wie gehen Menschen mit Schlafentzug um, die in der Nacht arbeiten müssen? Im „konkret“-Beitrag zu Barbara Stöckls Studiobesuch werden nicht nur die wichtigsten Themen zum ORF-Gesundheitsschwerpunkt besprochen, sondern auch die Frage, wie gefährlich gängige Schlafmittel sind und ob – angesichts rasant zunehmender Lichtverschmutzung – das Schlafhormon Melatonin als Alternative infrage kommt. Gestaltung: Christian Kugler.


Stöckl live: bewusst gesund – Schlaf dich wach

Stöckl live ORF/Günther Pichlkostner
Dienstag, 10. April 2018
20.15 Uhr, ORF 2
Wer körperlich und seelisch gesund bleiben will, muss schlafen. Für viele Menschen ist Schlaf jedoch ein Problem, bereits jede/r dritte Österreicher/in klagt über zu wenig oder schlechten Schlaf. Im Rahmen der ORF-Initiative „bewusst gesund: Schlaf dich wach“ geht Barbara Stöckl gemeinsam mit ORF-Gesundheitsexperten Univ.-Prof. Dr. Siegfried Meryn den Ursachen für Schlafstörungen nach, Schlafexperten geben außerdem live im Studio einfache und hilfreiche Tipps für einen besseren Schlaf.
Die Themen im Überblick:
  • Schlaf und Störung
  • Krank durch Schlaflosigkeit – Frenkie Schinkels war betroffen
  • 24 Stunden schlaflos – Barbara Stöckl im Selbsttest
  • Schlafhygiene statt Medikamentenmissbrauch


Daheim in Österreich

Mittwoch, 11. April 2018
17.30 Uhr, ORF 2
Schlafmittel
Wer kennt das nicht: Man wälzt sich im Bett von einer Seite zur anderen und kann nicht einschlafen oder wacht nach wenigen Stunden Schlaf mitten in der Nacht auf – und das täglich. Die Palette an Schlafmitteln ist groß. Welche zur Selbstmedikation geeignet sind und was bei der Einnahme zu beachten ist, darüber informiert Mag. Sonja Burghard.


treffpunkt medizin: Klug und schön im Schlaf?

Mittwoch, 11. April 2018
21.50 Uhr, ORF III
Rund ein Drittel seines Lebens verbringt der Mensch im Schlaf. (Ein)Schlafen wird oft als selbstverständlicher Prozess vorausgesetzt – Tatsache ist aber, jeder Vierte hat Schlafstörungen, die je nach Intensität und Dauer ein Gesundheitsrisiko für Körper und Seele werden können. „treffpunkt medizin“ wird ausgehend von der Chronobiologie unseres Körpers in die grundlegende Thematik der Schlafforschung einführen. Anhand von Beispielen Betroffener werden Schlafstörungen und ihre Folgen – Sekundenschlaf, chronische Erkrankungen, Depressionen – aufgezeigt und auch der Konflikt zwischen medizinischem Anspruch und tatsächlicher Lebensrealität deutlich.
Ergänzend zeigt „treffpunkt medizin“ verschiedenste Therapieformen aus Medizin und Psychologie aber auch Physiotherapie („Wie liege ich richtig“), wobei der Fokus auf der nicht-medikativen Behandlung von Schlafstörungen liegt, die in den Alltag integriert werden können – vom Powernapping bis zur Atemübung.
treffpunkt medizin: Klug und schön im Schlaf? ORF/ORF III


MERYNS sprechzimmer: Schlafen, aber richtig! – geht das?

Mittwoch, 11. April 2018
22.40 Uhr, ORF III
Bis zu 25 Prozent der österreichischen Bevölkerung leiden an Einschlaf- oder Durchschlaf-Problemen. Schichtdienste, flexible Arbeitszeiten, Stress, Lärm oder Krankheiten rauben uns den Schlaf. Auch Schlafwandeln und wiederkehrende Alpträume bringen viele um die dringend benötigte Nachtruhe. Durchschnittlich braucht der erwachsene Mensch aber sieben bis acht Stunden für eine gute Regeneration.
Um den Schlaf ranken sich viele Mythen, eines ist aber gewiss: Schlaf ist lebensnotwendig. Während man träumt, wird die innere Welt verarbeitet und Erlebtes gespeichert. Unser Gedächtnis arbeitet, Zellen werden erneuert und das Immunsystem gestärkt. Ist dafür keine Zeit oder Ruhe, fehlt es uns an Kraft. Zeitgeist und Lebensstil bringen den Takt unserer inneren Uhr, der aktiven und passiven Phasen aus dem Gleichgewicht und damit auch unser Wohlbefinden. Ein ungesunder Kreislauf, dem jeder selbst entgegensteuern kann?
Im Zuge des Themenabends „Klug und schön im Schlaf?“ lädt Internist Univ.-Prof. Dr. Siegfried Meryn zum kontroversen Gesundheitstalk in MERYNS sprechzimmer. Experten/Innen diskutieren Fragen zu medizinischer Forschung, Gesellschaft und Praxis: Diesmal: „Jeder Mensch kann schlafen lernen – wahr oder falsch? Zu Gast sind Eva Schernhammer, Leiterin der Abteilung für Epidemiologie; Psychologe und Schlafforscher Manuel Schabus und Andrea Hoflehner, Klinische und Gesundheitspsychologin, Psychotherapeutin und „Schlafcoach“.
"MERYNS sprechzimmer: Schlafen, aber richtig! - Geht das?": Univ.-Prof. Dr. Manuel Schabus, Prof. Dr. Siegfried Meryn, Univ.-Prof.in DDr.in Mag.a Phil. Eva Schernhammer, Mag.a Dr.in Andrea Nicole Hoflehner ORF/splash productions
Univ.-Prof. Dr. Manuel Schabus, Prof. Dr. Siegfried Meryn, Univ.-Prof.in DDr.in Mag.a Phil. Eva Schernhammer, Mag.a Dr.in Andrea Nicole Hoflehner


Mittag in Österreich

Donnerstag, 12. April 2018
13.15 Uhr, ORF 2
Pflanzliche Mittel gegen Schlafstörungen
Passionsblume, Hopfen oder der Klassiker Baldrian – viele Pflanzen haben beruhigende Wirkung. Baldrian hilft bei nervöser Unruhe, während Hopfen die Schlafdauer verlängern kann. Claudia Dungl erklärt, welche Pflanzen bei Einschlafschwierigkeiten helfen und welche bei Durchschlafstörungen.


Eco: Teure Ruhe - Gutes Geschäft mit schlechtem Schlaf

Donnerstag, 12. April 2018
22.30 Uhr, ORF 2
Ein Drittel unseres Lebens verschlafen wir und geben trotzdem Geld dafür aus. Die Möbelbranche erzielt mit Betten und Matratzen immer bessere Umsätze. Stress und Belastungen durch Bildschirmarbeit oder Bewegungsmangel verursachen bei immer mehr Menschen Schlaflosigkeit. Viele Unternehmer machen ein gutes Geschäft mit dem schlechten Schlaf.


Die Barbara Karlich Show: Schlaf Dich gesund, schlank und schön: Tipps und Tricks

Freitag, 13. April 2018
16.00 Uhr, ORF 2
Leistungsfähiger, aktiver, gesünder, schöner und schlanker – all das sind wir, wenn wir ausreichend schlafen. Im Rahmen des ORF-Schwerpunkts verraten Talkgäste ihre Tipps und Tricks – wie z. B. Powernapping zum ultimativen Frischekick wird, was gegen Schnarchen hilft oder welche Einschlafhilfen es am Markt gibt.
Zu Gast sind Andreas, ein 35-jähriger Krankenpfleger aus Wien, der das sogenannte Powernapping beherrscht. Er erklärt, wie man innerhalb von Minuten durch Schlaf Kraft tanken kann und welche Maßnahmen in österreichischen Betrieben helfen würden, die Belegschaft fit zu machen.
Künstlerin Gabriele, 54, aus Eichgraben litt jahrelang unter Schlafstörungen, jetzt hilft ihr ein „Musikkissen“ beim Einschlafen. Gabriele schwört auf dieses Hilfsmittel und nimmt es auch auf Reisen mit.
Burkhard, 58, ist Inhaber eines Bettenstudios in Oberwölz und leidet unter Schlafapnoe. Er muss mit einer Schlafmaske zu Bett gehen.
Die 49-jährige Kinesiologin Gloria aus Schletz präsentiert als alternativen Schlaf-Helfer ein „kinesiologisches Pickerl“, das Schlafstörungen und Schnarchen stoppen soll.
Schamanin Gisela aus Aalfang und Fitnesscoach Juliana aus Sierning erzählen von ihren Abendritualen und Lebensgewohnheiten, die ihrem gesunden Schlaf förderlich sind.
Als Experte ist der bekannte Facharzt für Neurologie und Psychiatrie Univ.-Prof. Dr. Manfred Walzl aus Graz zu Gast in der Sendung.

bewusst gesund – Das Magazin

Samstag, 14. April 2018
17.05 Uhr, ORF 2
Schlafhilfe – Was ist dran an Zirbe, Baldrian und Co.?
Viele Menschen vermeiden, wenn sie Schlafprobleme haben, den Griff zur Schlaftablette – angesichts des Suchtpotenzials der meisten derartigen Medikamente eine durchaus richtige Entscheidung. Bei den alternativen Möglichkeiten gibt es vieles, was mit der Kraft der Natur beworben wird und oft genug auch mit angeblich wissenschaftlichen Studien. Beispiel Zirbenholz: Viele Menschen glauben an die schlaffördernde Wirkung. „bewusst gesund“ hat sich das und andere Beispiele, die zu einem guten Schlaf beitragen sollen, angesehen und berichtet, was wirklich hilft. Gestaltung: Christian Kugler.
"bewusst gesund - Schlaf dich wach" Shutterstock
ORF-Radio

Das Programm in Ö1 und FM4

Shutterstock

Ö1

Lebenskunst – Begegnungen am Sonntagmorgen
Sonntag, 8. April 2018
7.05 Uhr, Ö1
„Da stiegen Gottes Engel auf und nieder“ – Träume in der Bibel: Wer schläft, träumt auch – ob er sich nun dessen bewusst ist oder nicht. In der Bibel ist freilich immer wieder von Träumen die Rede. Etwa wenn der Pharao von den sieben fetten und sieben mageren Jahren träumt. Er kann mit der für ihn rätselhaften Symbolik nichts anfangen und beauftragt Josef, den Hebräer, die Träume zu deuten.
Ein anderer, berühmter biblischer Traum ist der von der Jakobsleiter, die eine Verbindung von Himmel und Erde darstellt.
In unterschiedlichen Büchern der Bibel werden Träume gewissermaßen als Kanal dargestellt, durch den Gott direkt mit den Menschen kommuniziert, ihnen Botschaften zukommen lässt. Die Bibel betrachtet Träume also keinesfalls als Schäume, sondern misst ihnen eine hohe Bedeutung bei.
Gedanken
Sonntag, 8. April 2018,
9.05 Uhr, Ö1
Gedanken des Psychoanalytikers Walter Hoffmann über die Wechselwirkungen zwischen Traum und Wirklichkeit: Schlafmangel führt zu Erkrankungen, andauernder Schlafentzug zum Tod. Schlafen ist eine Notwendigkeit, um überleben zu können. Doch was passiert in dieser Zeit mit uns? „Beim Aufwachen haben wir zwar meist vergessen, was wir geträumt haben, dennoch beeinflussen diese tief in uns sitzenden Fantasien unseren gesamten Alltag“, weiß der Psychoanalytiker Walter Hoffmann. Er ist davon überzeugt, dass die Realität im Wachen genauso eine Konstruktion unseres Gehirns ist wie die im Traum.
Im Schlaf schafft das Gehirn ein eigenständiges Wirklichkeitsbewusstsein. Die Mechanismen, die für die Traumbildung verantwortlich sind, beeinflussen auch das Realitätserlebnis und die Selbstwahrnehmung im Wachen maßgeblich. Träume bescheren einem immerhin nicht selten die Erfüllung geheimster Wünsche. Doch sie bringen einen auch in Berührung mit der „dunklen Seite“ der eigenen Persönlichkeit. „Im Traum werden störende Impulse im Sinne der Wunscherfüllung so umgedeutet, dass der lebenswichtige Schlaf nicht gestört wird. Dieselben Gesetze, die in unserer geheimen Welt im Schlaf gelten, sind auch für unser Bild der Realität verantwortlich – und verhindern ein Aufwachen im übertragenen Sinn.“
Walter Hoffmann ist Psychoanalytiker, Klinischer Psychologe sowie Gesundheits-, Wirtschafts- und Arbeitspsychologe. Er leitet das Institut für Angewandte Tiefenpsychologie und ist Autor mehrerer erfolgreicher Sachbücher.

Außerdem in Ö1

Montag, 9. April, 15.55 Uhr
Rudi! Der rasende Radiohund
Schlafenszeit?! Rituale und Routinen vom Einschlafen bis zum Aufwachen.
Dienstag, 10. April, 13.00 Uhr
Punkt eins
Der „kleine Bruder des Todes“ als Schönheitsbringer, Heiler und Produktivitätssteigerer – zum Image des Schlafes früher und heute.
Dienstag, 10. April, 15.55 Uhr
Rudi! Der rasende Radiohund
Im Schlaf wandeln und reden – was ist da los?
Mittwoch, 11. April, 15.55 Uhr
Rudi! Der rasende Radiohund
Im Stehen, im Flug oder nur mit einer Hälfte – kuriose Schlafgewohnheiten im Tierreich.
Mittwoch, 11. April, 16.40 Uhr
Das Ö1 Gesundheitsmagazin
Ein Beitrag zum Thema „Schlafapnoe – Atemstillstände und ihre Behandlungsmöglichkeiten“
Donnerstag, 12. April, 15.55 Uhr
Rudi! Der rasende Radiohund
Macht der Schönheitsschlaf schön? Erkundungen zwischen Decken und Polstern.
Die Aktuelle Wissenschaft widmet sich dem „Schlafcoaching für SchichtarbeiterInnen“.

FM4: Serie rund um das Thema „Schlaf“

Die FM4 Morning Show bringt eine informative fünfteilige Serie rund um das Thema „Schlaf“. Fakten und Tipps gibt es von „Prof Dr. Science of Sleep“ Stuart Freeman, Moderator der Morning-Show.
"bewusst gesund - Schlaf dich wach" Shutterstock
bewusst gesund – Schlaf dich wach

Das Programm der Landesstudios

Shutterstock


Landesstudio Burgenland

Sonntag, 8. April:

Radio Burgenland Aktuell:
  • Vorschau auf den „bewusst gesund“-Programmschwerpunkt im ORF Burgenland

Montag, 9. April:

Radio Burgenland Aktuell:
  • Zahlen und Fakten zu Schlafstörungen
Guten Morgen Burgenland und Radio Burgenland Vormittag:
  • Meinungsumfrage: Wie schlafen Sie? Was raubt Ihnen den Schlaf?
  • Burgenländer/innen berichten über ihre Schlafgewohnheiten.
  • Schlafen Sie gut? – Wir helfen Ihnen dabei: Radio Burgenland-Hörer/innen erzählen über ihre Schlafstörungen zu. Ein Arzt beantwortet die Fragen der HörerInnen im Radio Burgenland Nachmittag.
Radio Burgenland Nachmittag:
  • Live-Talk: Dr. Gernot Leeb vom Schlaflabor im Krankenhaus Oberpullendorf beantwortet die Fragen der Hörer/nnen und berichtet über die häufigsten Erkrankungen/Anliegen seiner Patienten.
Burgenland heute und online:
  • Studiogast Dr. Gernot Leeb aus dem Schlaflabor im Krankenhaus in Oberpullendorf beantwortet Fragen zu Themen wie „Zu spätes Essen lässt mich nicht einschlafen“, „Ein Mittagsschlaf macht fit“, „8 Stunden Schlaf täglich müssen sein“, „Raubt blaues Licht (Handy, TV, Laptop) den Schlaf?“

Dienstag, 10. April:

Radio Burgenland Vormittag + online + TV-Serie:
  • Uschi hoch zu Beet: Die ORF-Burgenland-Gartenexpertin Uschi Zezelitsch informiert über Wilden Hopfen, der in der Wildkräuterküche Verwendung findet und für gesunden Schlaf sorgt.

Mittwoch, 11. April:

Guten Morgen Burgenland + Burgenland heute + online:
  • Wie man sich bettet … : Wie finde ich die richtige Matratze? Wie sieht die optimale Schlafstellung aus? Eine Physiotherapeutin aus dem Südburgenland informiert.

Donnerstag, 12. April:

Guten Morgen Burgenland:
  • „Hilfe, mein Kind kann nicht schlafen“: Dr. Albrecht Prieler, Kinderarzt aus Neufeld an der Leitha, informiert Eltern, die nicht mehr wissen, wie es sich anfühlt, ausgeschlafen zu sein. h
Radio Burgenland Vormittag:
  • Der gesunde Schlaf: Thema in der wöchentlichen Rubrik „Die Radio Burgenland Apotheke“
Mahlzeit Burgenland:
  • Schlaf- und Traumforschung: Gespräch mit Gerhard Klösch, Schlaf- und Traumforscher an der Uniklinik für Neurologie in Wien
Burgenland Heute + online:
  • „Hilfe, mein Kind kann nicht schlafen“: Kinderarzt Dr. Albrecht Prieler im Gespräch mit betroffenen Eltern

Freitag, 13. April:

Guten Morgen Burgenland + Burgenland heute + online:
  • Reportage: Im Schlaflabor: Wie werden Schlafstörungen diagnostiziert? Welche Therapien werden nach der Diagnose erstellt? Wie wird Schlafapnoe behandelt? Bericht über das Team der Schlafambulanz im Krankenhaus in Oberpullendorf.


Landesstudio Kärnten

Fernsehen

Online:
Alle Themen werden auch von der Online-Redaktion in kaernten.ORF.at wahrgenommen.
•  Gesunder Schlaf im Zirbenbett – was steckt dahinter?: Immer wieder wird propagiert, dass Zirbenbetten gesunden Schlaf fördern; wissenschaftliche Belege dafür gibt es kaum. Dennoch ist der Trend zu Zirbenmöbeln ungebrochen, der Preis für Zirbenholz steigt stetig. „Kärnten heute“ beleuchtet Herkunft und Produktion bzw. Verarbeitung des Holzes und spricht mit einem Mediziner über den „Zirbenhype“.
•  Aus dem Takt gekommen: Krankenpfleger, Ärzte, Polizist, Schichtarbeiter – sie alle arbeiten oft im Nachtdienst und damit gegen ihre innere Uhr – viele leiden an Schlafstörungen. Wie damit umgehen? Im Konzern „Infineon“ in Villach werden Mitarbeiter, die im Schichtbetrieb in den „Reinräumen“ arbeiten, in Seminaren geschult, wie sie einen gesunden Schlafrhythmus entwickeln können. „Kärnten heute“ begleitet Betroffene und Fachleute bei einem Seminar.

Radio

•  Schlaflabor für Kinder: An der Abteilung für Kinder- und Jugendheilkunde des LKH Villach befindet sich Kärntens einziges Schlaflabor für Kinder und Jugendliche. Radio Kärnten geht folgenden Fragen nach: Warum schlafen Kinder schlecht (Ursachen, Auslöser etc.)? Wie erkennt man, dass ein Kind schlecht schläft und was kann man dagegen tun?
•  Mobiles Schlaflabor: In Villach bietet ein Schlafmediziner ein mobiles Schlaflabor an. Er beantwortet Fragen zu folgenden Themen: Wie viel Schlaf brauchen wir, was kann man gegen Schlafstörungen tun, was bringt Power-Napping und sind Schlafphasen-Apps hilfreich oder gefährlich?


Landesstudio Niederösterreich

Samstag, 7. April:

Guten Morgen Niederösterreich
  • Wovon guter Schlaf wirklich abhängt?: Was hat es mit dem vielzitierten letzten Essen am Abend zu tun und welchen Einfluss hat die Ernährung generell auf unsere Schlafqualität? Und : Elektronische Geräte neben dem Bett – ein Störfaktor für erholsamen Schlaf?
Niederösterreich heute
  • Folgen von Schlafmangel: Schlafmangel wird hinter verschiedenen Stoffwechselerkrankungen und auch psychischen Erkrankungen vermutet, als Ursache für Burn-out und bei Kindern für ADHS. „Niederösterreich heute“ geht in einem Schlaflabor der Frage nach, was man beim Schlafen beachten sollte, um nicht krank zu werden.

Montag, 9. April:

Radio Niederösterreich am Vormittag und Niederösterreich heute
  • Kräuter zur Erholung: Haben Kräuter das Potenzial, bei Schlafproblemen zu helfen, und wie wendet man sie an? Welche Kräuter sind es, die uns Entspannung und Erholung bringen sollen, und können sie die Versprechen auch halten?

Mittwoch, 11. April:

Radio Niederösterreich am Vormittag
  • Schlafmedikamente richtig anwenden: Radio Niederösterreich-Apotheker geben Tipps zur richtigen Handhabung von Schlafmedikamenten: Warum man sie zum Beispiel nur über einen kurzen Zeitraum verwenden sollte und warum ein körpereigenes Hormon derzeit besonders gern bei Schlafproblemen eingesetzt wird.

Freitag, 13. April:

Radio Niederösterreich am Nachmittag
  • Schlaf und Übergewicht: Es gibt unterschiedliche Ansichten darüber, ob Schlaf und Übergewicht tatsächlich zusammenhängen. Manche sind überzeugt: weniger Schlaf, mehr Kilos. Der Körper benötigt Ruhe, um Fett und Zucker verarbeiten zu können, berichten Forscher. Fehlt der Schlaf, gerät der Stoffwechsel durcheinander.


Landesstudio Oberösterreich

Fernsehen

Samstag, 7. April:
Oberösterreich heute: „Lerche“ oder „Eule“?
Nach Erkenntnissen der Chronobiologie haben Menschen einen inneren Taktgeber – die „innere Uhr“. Sie bewirkt, ob wir eher „Eulen“ oder „Lerchen“ sind. Was ist typisch für wen? Wie verhält sich welcher Chronotyp?
Am deutlichsten zeigt sich die „ innere Uhr“ im Schlaf-Wach-Verhalten. Das Zeitfenster, in dem die „innere Uhr“ den Menschen auf Schlaf oder Aktivität einstellt, ist bei jedem Menschen anders. Der Beitrag zeigt, wie man erkennt, zu welchem Typ man zählt, und bringt Tipps, wie man den Schlaf bzw. das Einschlafen positiv beeinflussen kann.
Besonderes Augenmerk wird auch auf die vielen Beschäftigten gelegt, die in Österreich Schichtarbeit leisten. Hunderttausende arbeiten auch nachts, im Wechseldienst mit Nachtdienst oder ausschließlich in der Nacht. Wie kommen sie zu gutem und quantitativ ausreichendem Schlaf? Experten geben Tipps und zeigen, welche Hightech-Unterstützung es dafür gibt.

Dienstag, 10. April:
Oberösterreich heute: Volkskrankheit „Obstruktive Schlafapnoe“
Sie ist eine der häufigsten Krankheiten. Bis zu vier Prozent aller Erwachsenen leiden darunter. Wer während des Tages immer schläfrig ist und beim Schlafen heftig schnarcht, muss daran denken, dass er während des Schlafes Atemstörungen hat. Bis zu 100 Mal kann die Atmung während des Schlafes aussetzen. Es kommt dabei zu einem Kollaps des Rachenraums.
Die Folge: eine gefährliche Sauerstoffunterversorgung von lebenswichtigen Organen. Im mittleren und höheren Lebensalter sind 20 Prozent aller Männer davon betroffen. Übergewicht ist ein wesentlicher Risikofaktor.
Nun gibt es eine neue Technologie, die ohne Nebenwirkungen dauerhaft diese Atemaussetzer im Schlaf verhindern kann. Dabei wird der Zungennerv angeregt, sodass keine Blockaden mehr möglich sind. Eine völlig neue Generation von Nervenschrittmachern kann Leben retten. In Kooperation mit HNO-Experten haben Lungenfachärzte die neue Nervenstimulation entwickelt.
„Oberösterreich heute“ stellt diese Methode vor und zeigt aber auf, was für wen das Beste ist – denn oftmals reicht es auch einfach gezielt abzunehmen.
Experten und Patienten kommen zu Wort.

Radio

Guten Morgen Oberösterreich (Tipps und Fakten, Montag-Freitag)
  • Ist spätes Essen wirklich schlecht für den Schlaf?
  • (Warum) Hilft Schäfchenzählen – gibt es Alternativen?
  • Gibt es den Schönheitsschlaf / Verdauungsschlaf?
  • Schlank im Schlaf – wie hängen Schlaf und Übergewicht zusammen?
  • Ist der Schlaf vor Mitternacht tatsächlich besonders gesund?
Mittagszeit: mit Gehirnforscherin Dr. Manuela Macedonia
  • Was passiert in unserem Gehirn, wenn wir schlafen?
  • Welche Folgen hat Schlafmangel?
  • (Warum) Braucht das Gehirn Träume?
Servus Oberösterreich
  • Probeliegen im Schlaflabor


Landesstudio Salzburg

Das Landesstudio Salzburg befasst sich trimedial mit folgenden Themen:
  • Schlafstörungen im Vormarsch: In den Salzburger Landeskliniken wird eines der modernsten Schlaflabore Europas betrieben. Experten versuchen dort Schlafproblemen auf den Grund zu gehen. Die Wartezeiten betragen bis zu einem Jahr.
  • Wie hängen Schlaf und Psyche zusammen?
  • Hausmittel oder Chemie? Welche Mittel helfen bei Schlafstörungen tatsächlich?
  • Wie wichtig sind ein gutes Bett und eine gute Matratze? Was ist eigentlich ein gutes Bett?
  • Wie wirken sich iPhone, Tablet und Co. auf den Schlaf aus?


Landesstudio Steiermark

Das Landesstudio Steiermark befasst sich trimedial mit folgenden Themen:

Steiermark heute

  • Wie wirkt sich fehlender oder unterbrochener Schlaf auf die Physis und Psyche der Menschen aus?: Der renommierte Grazer Schlafforscher Dozent Michael Saletu hat sich damit intensiv beschäftigt. Im Grazer Schlaflabor im LKH Süd werden Hirnströme und andere Körperdaten vermessen und ausgewertet.
  • Wie gesundheitsschädigend ist das Schnarchen?
  • Gesunder Schlaf durch das richtige Bett?: Welchen Einfluss haben die richtige Schlafunterlage und das richtige Bett auf das Schlaf-Wohlbefinden? Dazu kommt ein weiterer Grazer Schlaf-Experte zu Wort.

Radio Steiermark

  • Wie wirksam sind schlaffördernde Mittel (Zirbenholzbetten, Öle, Kissen etc.)?
  • Was hilft bei Ein- und Durchschlafstörungen?
  • Entspannungsübungen für einen guten Schlaf (Yoga, Meditation, Feng Shui-Tipps fürs Schlafzimmer)
  • Kräutertipp für gesunden Schlaf
  • Was bringt Powernapping und wie sollte es aussehen?


Landesstudio Tirol

Das Landesstudio Tirol befasst sich trimedial mit folgenden Themen:
  • Schlafforscherin Univ.-Prof. Birgit Högl (Schlaflabor, Univ.-Klinik Neurolgie Innsbruck) im Gespräch
  • Schlaf-Mythen-Serie mit Dr. Christoph Puelacher, Schlaflabor Telfs
  • Unterschiedliche „Schlaftypen“
  • Was guter Schlaf bewirkt bzw. bewirken kann – vom Wachstum bis zum Abnehmen
  • Schlaflieder „Lullabies“
  • Höreraktion: Ihre Tipps zum Einschlafen
  • Schlafstörungen – Gedanken vom Psychologen
  • Wie man sich bettet … – Welche Matratze ist die beste?
  • Unsere geheime Welt im Schlaf
  • Wie wollen Sie geweckt werden? – Radio Tirol Guten Morgen-Aktion
  • Chronobiologie: Machen unregelmäßige Schlafrhythmen krank?
  • Schnarchen


Landesstudio Vorarlberg

Das Landesstudio Vorarlberg befasst sich trimedial mit folgenden Themen:
  • Warum „guter Schlaf“ wichtig für die Gesundheit ist
  • Sondersendung „Ansichten“ zum Thema „Gesunder Schlaf“ mit einem Schlafforscher
  • Was in unseren Betten – vor allem in Hotelbetten – lebt: Hausstaubmilben und anderes Getier
  • Schlaflabor Hohenems: Häufigste Probleme und wie geholfen werden kann
  • Sport: Wie sich die Schlafqualität auf sportliche Erfolge auswirkt
  • Sondersendung „Neues bei Neustädter“ zum Thema „Gesunder Schlaf“
  • Schlafstörungen: Schlafmittel- und Schlafmedikamenten-Missbrauch
  • Wie beeinflusst Ernährung die Schlafqualität?


Landesstudio Wien

„Wien heute“, Radio Wien und wien.ORF.at planen für die Schwerpunktwoche folgende Beiträge:
  • Das ist gesunder Schlaf
  • Eine Nacht im Schlaflabor
  • Arzneimittel-Missbrauch Schlafmittel
ORF nachlese April 2018: Schlaf dich wach Alexander Davydov/123RF
Nachlesen im April

ORF nachlese mit Tipps für einen gesunden Schlaf

Alexander Davydov/123RF
Auch die ORF nachlese widmet sich in der April-Ausgabe dem Thema „Gesunder Schlaf“. Der Fokus liegt u. a. auf Kräuteranwendungen für erholsamen Schlaf, Träumen als seelischer Reinigungsprozess und bietet Infos über Powernapping als Schlüssel zum beruflichen Erfolg.
Außerdem werden die Hintergründe für die häufigsten Schlafstörungen beleuchtet, viel nützlicher Expertenrat für Betroffene inklusive.
Abgerundet wird der programmbegleitende Schwerpunkt mit vielen praktischen Links sowie Adressen inklusive der Übersicht der Sendungen zur Initiative in TV und Hörfunk.

Link:

ORF-TVthek, ORF.AT, ORF EXTRA und ORF TELETEXT

„Schlaf dich wach“ online und im ORF TELETEXT

Die ORF-Gesundheitsinitiative wird im ORF.at-Netzwerk und im ORF TELETEXT wieder mit zahlreichen Informationsangeboten begleitet.
Im ORF.at-Netzwerk steht neben aktueller Berichterstattung rund um Gesundheitsthemen die Seite bewusstgesund.ORF.at im Mittelpunkt. Sie bietet ein begleitendes Serviceangebot zur ORF-Initiative mit einem Überblick über alle Sendungen und deren Inhalte. Außerdem informieren z. B. die Seiten der ORF-Radios und -Landesstudios über ihre Programmangebote zum Thema.
Die Videoplattform ORF-TVthek stellt Livestreams und Video-on-Demands zahlreicher TV-Sendungen rund um den „bewusst gesund“-Schwerpunkt bereit und fasst die vielfältigen TV-Programmelemente in einem Video-on-Demand-Themenschwerpunkt zusammen.

Wissensquiz in extra.ORF.at

Zum „bewusst gesund“-Schwerpunkt wird http://extra.ORF.at ein Wissensquiz rund um das Thema „Gesunder Schlaf“ präsentieren, bei dem ORF extra-Leser/innen ihr Wissen testen können. Außerdem gibt es Gesundheitstipps von Prof. Siegfried Meryn.
Der ORF TELETEXT bietet auf Seite 650 im Bereich des Magazins „Gesundheit“ allgemeine Informationen über die Kampagne sowie eine Auflistung aller Sendungen, die sich mit dem Themenschwerpunkt beschäftigen. Detailinfos zu den täglichen Fernsehsendungen der ORF-Initiative finden die Leser/innen auf den Fernseh-Inhaltsseiten (ORF Tipp auf Seite 106 bzw. ab Seite 300).

Thema Gesundheit online

Im ORF.at Network bieten der Ö1 Radiodoktor, science.ORF.at und salzburg.ORF.at regelmäßig Informationen zum Thema Gesundheit an.
Kontakt

Ihr Draht zur Redaktion

Das ORF-Gesundheitsmagazin „bewusst gesund“ wird jeden Samstag um
17.05 Uhr in ORF 2 ausgestrahlt.
Anschrift:
ORF Redaktion „bewusst gesund“
1136 Wien