"bewusst gesund" am 8.8.2020: Strahlendes Lächeln - der unterschätzte Zahnzwischenraum ORF
ORF
Zweimal täglich Zähneputzen ist die Standardempfehlung. Doch damit werden die Zahnzwischenräume nicht gut gereinigt. Gerade dort sammeln sich Bakterien, die wiederum Karies und Zahnfleischentzündungen verursachen. Zur Reinigung werden unterschiedliche Produkte wie Zahnseide, Interdentalbürstchen oder Mundduschen angeboten. Welche effektiv reinigen, hat „bewusst gesund“ unter die Lupe genommen.
Gestaltung: Sylvia Unterdorfer

Link:

8. August 2020

Hybrid-OP – gute Sicht trotz kleiner Schnitte

Die moderne Medizin versucht möglichst schonend zu operieren, also minimalinvasiv durch Schlüsselloch-Chirurgie. Dazu benötigt die Medizin aber OP-begleitende bildgebende Verfahren. Am Wiener AKH steht einer der wenigen Hybrid-Operationssäle weltweit. Dieser liefert schon während eines Eingriffs hochauflösende Einblicke in den Verlauf der Operation und ermöglicht, selbst Herzklappen durch kleine Öffnungen zu implantieren. Dadurch ist auch der Narkoseaufwand geringer und selbst risikogefährdete Patientengruppen können sich einer Operation unterziehen. Dr. Christine Reiler hat das Team am Wiener AKH bei einer Test-OP begleitet.

Link:

8. August 2020

Erste Hilfe bei Brandverletzungen

Gerade im Sommer kommen Grillfans auf ihre Kosten und vielen ist es schon einmal passiert: Man ist unaufmerksam und verbrennt sich. Kleine, oberflächliche Verbrennungen heilen in der Regel nach kurzer Zeit wieder ab. Bei einer schweren Verbrennung ist allerdings eine rasche medizinische Versorgung notwendig. Wie man diese erkennt und wie Brandverletzungen versorgt werden, zeigt Dr. Christian Hilkenmeier, stellvertretender Chefarzt des Roten Kreuz Tirol.

Link:

1809015_bewusst_gesund_gesunder_genuss ORF
8. August 2020

Gesunder Genuss – so verwendet man Öle und Fette richtig

ORF
Öle enthalten essenzielle Fettsäuren, die vom menschlichen Körper nicht produziert werden können und deshalb mit der Nahrung zugeführt werden müssen. Außerdem sind sie notwendig, um manche Vitamine aufnehmen zu können. Fett ist also ein lebenswichtiger Nährstoff in unserer Ernährung. Doch Fett ist nicht gleich Fett und nicht alle Öle sind im kalten und heißen Zustand gleichermaßen gesund. „bewusst gesund“ hat sich das genau angesehen.
Gestaltung: Denise Kracher

Kontakt:

MMag. Annemarie Kocijan
Pharmazeutin & Ernährungswissenschafterin
OPTIMAL ESSEN
Wohllebengasse 9/5, 1040 Wien
Tel.: +43 (0)664 5620477
E-Mail: kocijan@optimalessen.com
www.optimalessen.com
Paulus Apotheke
Landstraßer Hauptstraße 171, 1030 Wien
Tel.: +43 (0)1 7121463
Fax: +43 (0)1 71214634
E-Mail: paulusapotheke1030@teamsante.at
www.paulus-apotheke.at
8. August 2020

Tipp: Mikronährstoff Kupfer

Neben Zink und Eisen ist Kupfer das drittwichtigste Spurenelement für den Menschen. Kupfer stärkt das Immunsystem, fördert die Wundheilung und ist bei der Pigmentbildung der Haut beteiligt. Ohne Kupfer würden einige unserer motorischen Fähigkeiten nicht funktionieren. Kupfermangel zeigt sich durch Blutarmut, Bindegewebsveränderungen, neurologische Störungen sowie Haarausfall. Univ.-Prof. Dr. Siegfried Meryn erklärt, wie hoch der tägliche Kupferbedarf ist und in welchen Lebensmitteln es enthalten ist.
"bewusst gesund" am 8.8.2020: Kupfer ORF

Link:

8. August 2020

Bollywood Dance – Tanzworkout aus Indien

Wie der Name Bollywood ist auch der Tanzstil eine Mischung aus Traditionellem und Neuem – und ein gutes modernes Ganzkörpertraining. Im Bollywood-Tanz findet man Elemente aus dem klassischen indischen Tanz, dem orientalischen Tanz, Salsa, Mambo, Ballett und modernen Tanzformen wie Hip-Hop und Jazz Dance. Dazu kommen Elemente des Bhangra, eines Volkstanzes aus Indien und Pakistan.
Gestaltung: Denise Kracher
"bewusst gesund" am 8.8.2020: Bollywood Dance – Tanzworkout aus Indien ORF

Kontakt:

ORF nachlese August 2020

Kaliummangel erkennen

Gesundheitstipp von
Univ. Prof. Dr. Siegfried Meryn
Schwitzen wir, verliert der Körper mit dem Schweiß unter anderem Mineralstoffe, darunter auch Kalium. Besonders für Sportbegeisterte oder Menschen, die körperlich schwere Arbeiten verrichten müssen, kann das sogar gefährlich sein. Denn Kalium spielt eine wichtige Rolle bei der Muskelspannung und der Reizleitung im Nervensystem.

Die Hintergründe

Kalium ist für die Regulation des Wasserhaushalts, des Säure- Basen-Gleichgewichts und des Blutdrucks (Blutdrucksenkung) verantwortlich. Als Bestandteil der Verdauungssäfte ist Kalium auch im Magen- Darm-Trakt wichtig. Eine bedeutende Rolle spielt es bei der Übertragung von elektrischen Impulsen an Muskel- und Nervenzellen und am Herzen. Dabei wird der Kaliumspiegel vom Körper streng reguliert. Bei gesunden Menschen wird ein Zuviel einfach ausgeschieden. Nichtsdestotrotz kann aus verschiedenen Gründen wie schweren Durchfällen, Nierenschwäche oder längerfristiger Fehlernährung auch ein Mangel an Kalium entstehen.

Mangelerscheinungen erkennen

Typische Symptome dafür sind Müdigkeit, Appetitlosigkeit, erhöhte Nervosität, Kopfschmerzen oder Kreislaufprobleme. Manchmal können sich auch Übelkeit, Verstopfung, Blähungen und Darmträgheit oder Hauttrockenheit mit erhöhter Neigung zu Akne sowie Wundheilungsstörungen bemerkbar machen. Die Symptome eines Kaliummangels sind sehr allgemein und können daher auch auf andere Erkrankungen oder körperliche Beschwerden hinweisen. Sollten Sie eines oder mehrere der oben genannten Anzeichen bei sich beobachten, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Dieser kann mittels eines einfachen Bluttests feststellen, ob eine Unterversorgung mit Kalium vorliegt.
Wichtig ist, die Beschwerden nicht einfach zu negieren, da ein ausgeprägter Kaliummangel durchaus ernst zu nehmende Konsequenzen haben kann – etwa Herzrhythmusstörungen, Muskelschwäche oder Muskelkrämpfe zu Beginn. Dies kann sich allerdings bis hin zu Lähmungserscheinungen, Wassereinlagerungen im Gewebe, Darmverschluss oder gar Bewusstseinsstörungen hin aufbauen. Zusätzlich leiden die Blutgefäße, was Atherosklerose begünstigt und folglich auch Demenz, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall auslösen kann.

Die Behandlungsmöglichkeiten

Zumeist reicht eine kaliumreiche Ernährung aus, um den körpereigenen Kaliumhaushalt wieder zu normalisieren. Genügt das nicht, können spezielle Kaliumpräparate eingesetzt werden. Diese sollten allerdings nicht ohne ärztliche Anweisung eingenommen werden. In besonders schweren Fällen wird Kalium mit Injektionslösungen verabreicht.
Gesunde, kaliumreich Lebensmittel sollten täglich am Speiseplan stehen.
Bei gesunden Menschen reicht eine gesunde, abwechslungsreiche Ernährung, in die gezielt kaliumhaltige Lebensmittel integriert werden. Dazu zählen etwa Bananen, Kartoffeln, Champignons, Hülsenfrüchte, Soja- und Vollkornprodukte sowie Nüsse und Fisch. Besonders hoch ist der Kaliumgehalt in konzentrierten Lebensmitteln – getrockneten Früchten, Gemüse- oder Obstsäften. Experten empfehlen, mindestens zwei Gramm Kalium täglich zu sich zu nehmen. Damit auch ein herrlich schweißtreibender Sommer keine unnötigen Gefahren birgt!

Download:

"bewusst gesund" am 1.8.2020: Frühchen-Prophylaxe ORF
1. August 2020

Frühchen-Prophylaxe

ORF
Der Darm sagt mehr über den Gesundheitszustand eines Menschen aus als vielen bewusst ist. Denn die Bakterien, die im Darm gefunden werden, können Aufschluss über verschiedenste Krankheiten und deren Spätfolgen geben. Bei Frühgeborenen versuchen österreichische Expertinnen und Experten sogar, vom sogenannten Darm-Mikrobiom Schlüsse auf mögliche Hirnschädigungen zu ziehen und daraus neue Therapien zu entwickeln.
Dr. Christine Reiler hat sich von den Forscherinnen und Forschern am Wiener Allgemeinen Krankenhaus zeigen lassen, wie sie von den Bakterien im Darm mögliche Auswirkungen auf die Gehirnentwicklung von Frühgeborenen untersuchen.

Link:

1. August 2020

Erste Hilfe bei Abschürfungen

Die Haut ist das größte und vielseitigste Organ unseres Körpers. Als schützende Hülle übernimmt sie eine Vielzahl an Aufgaben. So grenzt sie zum einen unseren Organismus gegen die Außenwelt ab und schützt ihn vor Austrocknung. Zum anderen, und das ist eine der wesentlichsten Aufgaben der Haut, schützt sie uns vor gefährlichen äußeren Einflüssen wie Krankheitserregern und Sonnenlicht. Als flächenmäßig größtes Sinnesorgan bietet sie aber auch eine große Angriffsfläche für Verletzungen.
Abschürfungen und andere Hautverletzungen sind schnell passiert und können auch Gefahren mit sich bringen. Wie damit umzugehen ist, erklärt Dr. Christian Hilkenmeier, stellvertretender Chefarzt des Roten Kreuz Tirol.

Link:

"bewusst gesund" am 1.8.2020: Axolotl - ein Wassermonster im Dienst der Medizin ORF
1. August 2020

Axolotl im Dienst der Medizin

ORF
Ein Tier, das keine Probleme mit Verletzungen hat, ist das Axolotl. Der faszinierende Lurch lebt in zwei Seen in Mexiko und besitzt erstaunliche Eigenschaften. So kann das Axolotl nicht nur Gliedmaßen oder Organe komplett neu bilden, sondern ist auch in der Lage, nach Verletzungen Teile des Rückenmarks zu ergänzen. Wie das funktioniert, wollen Wissenschafter/innen in Wien herausfinden, denn es besteht die Hoffnung, daraus auch Rückschlüsse für den Menschen zu ziehen.

Linktipps:

1. August 2020

Gesunder Genuss - bewusstes Essen ist wichtig

Im Idealfall soll unsere Ernährung ausgewogen und frisch zubereitet sein. Besonderes Augenmerk sollte auf eine ausreichende Menge an Nährstoffen, Spurenelementen, Ballaststoffen und Vitaminen gelegt werden – und selbstverständlich auf den Geschmack. Oftmals ist aber das einzige, das bei der Zubereitung bzw. beim Essen zählt: Es muss rasch gehen. Statt einem genussvollen Frühstück wird im Gehen der Kaffee aus dem Pappbecher getrunken und dazu schnell ein Croissant hinuntergeschlungen. Mittags eine Wurstsemmel oder ein Fertiggericht und wieder einmal weiß man nicht, was man da zu sich genommen hat. Der Abend klingt bei Popcorn und einigen kleinen Snacks aus. Wie kann man es besser machen, damit sowohl die Inhaltsstoffe als auch der Genuss stimmen? „bewusst gesund“ nimmt den „schnellen Bissen“ unter die Lupe und bietet einige schmackhafte Alternativen.
Gestaltung: Vroni Brix

Kontakt:

Mag. Edith Sichtar, Ernährungswissenschafterin
Tel.: +43 (0)650 943 87 91
E-Mail: info@edith-sichtar.eu
www.edith-sichtar.eu

Link:

1. August 2020

Gesunder Genuss - Rezepte

Porridge

Zutaten:
40 g Haferflocken
200 ml Milch (optional: Sojamilch)
40 g (kleiner) Apfel
14 g Walnüsse
wahlweise Zimt
Zubereitung:
Haferflocken in Milch oder auch Wasser kochen. Gewürfelten Apfel und Nüsse zugeben. Weiteres Obst oder auch andere Nüsse harmonieren ebenfalls dazu. Noch warm genießen.
"bewusst gesund" am 21. April 2018: Porridge ORF

Vollkornspaghetti mit Rote-Linsen-Bolognese

Zutaten:
200 g Vollkornspaghetti
40 g rote Linsen
100 g passierte Tomaten
½ Zwiebel
1 Karotte
1 Knoblauchzehe
Rapsöl
Salz
Gewürze nach Wahl
Wasser
Zubereitung:
Nudeln bissfest kochen. Rote Linsen vorkochen. Rapsöl in Pfanne, dann Zwiebel anrösten, Knoblauch gehackt zugeben, dann geriebene Karotte ebenfalls. Vorgegarte Linsen und passierte Tomaten zugeben und alles bissfest kochen. Nach Belieben würzen - fertig!
"bewusst gesund" am 24. April 2018: Vollkornspaghetti mit Rote-Linsen-Bolognese ORF

Vollkornbrot mit Kräutertopfen

Zutaten:
100 g Vollkornbrot
50 g Topfen optional veganer Topfen
frische Kräuter nach Wahl
Salz
Zubereitung:
Topfen mit Kräutern vermengen, salzen, abschmecken - fertig!
"bewusst gesund" am 24. April 2018: Vollkornbrot mit Kräutertopfen ORF
bewusst gesund: Schwerelos – einmal Meerjungfrau sein ORF
1. August 2020

Schwerelos – einmal Meerjungfrau sein

ORF
Ein noch relativ unbekannter Wassersport macht es möglich – dank Monoflosse und passendem Meerjungfrauen-Schwanz verwandeln sich Sportbegeisterte in Meeresbewohner/innen. Meermaiding ist Fitness pur, denn das Schwimmen mit nur einer Flosse ist anstrengend, benötigt eine gute Atemtechnik und beansprucht unter anderem die Bauchmuskulatur.
Gestaltung: Denise Kracher

Kontaktadressen:

Römertherme Baden
Brusattipl. 4, 2500 Baden
Tel.: +43 (0)2252 45030
www.roemertherme.at
Austrian Mermaids
Harald & Nicole Slauschek
Tel.: +43 (0)2236-377 419
E-Mail: office@Austrian-Mermaids.at
www.Austrian-Mermaids.at
1. August 2020

Tipp: Zink

Prof. Siegfried Meryn befasst sich mit Mikronährstoffen wie Mineralstoffen und Spurenelementen. Obwohl nur in sehr geringen Mengen in Lebensmitteln enthalten, sind sie doch lebensnotwendige Bausteine und beeinflussen den Körper auf vielfältige Weise.
Das Spurenelement Zink hat antioxidative Wirkung und ist wichtig für das Immunsystem und die Speicherung von Insulin. Univ.-Prof. Dr. Siegfried Meryn informiert, wie sich ein Zinkmangel zeigt und wie man ihn verhindert.
"bewusst gesund" am 1.8.2020: Meryn-Tipp: Zink ORF

Link:

Auszeichnungen

Auszeichnungen für „bewusst gesund“

Preis für „bewusst gesund“-Journalistin Gerlinde Scheiber

Die Österreichische Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie (ÖGPÄRC) hat Dr.in Gerlinde Scheiber mit dem Journalistenpreis 2017 für Qualitätsjournalismus ausgezeichnet. Die Entscheidung dafür wurde von einer 6-köpfigen Fachjury einstimmig für ihren Beitrag in „bewusst gesund“ zum Thema „Lymphknotenverpflanzung“ getroffen. Der Preis wurde anlässlich der Jahrestagung der ÖGPÄRC am 12. September 2019 in Wien übergeben. 
"bewusst gesund"-Journalistin Gerlinde Scheiber ausgezeichnet Katrin Bruder
Univ. Doz. Dr. Greta Nehrer; „bewusst gesund“-Journalistin Dr.in Gerlinde Scheiber; Prim.Prof. (DMC) Dr.med. Boris Todoroff, Präsident ÖGPÄRC

ORF-Journalistin Sylvia Unterdorfer zweifach ausgezeichnet

Sylvia Unterdorfer: Auszeichnung
In Graz wurde die ORF-Journalistin Sylvia Unterdorfer von der Österreichischen Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie mit dem Journalisten-Preis 2016 für ihren Beitrag in „heute leben“ zum Thema „Gesichtsrekonstruktion mit Eigenfett“ ausgezeichnet.
Und in Wien erhielt sie den Medienpreis 2017 der Österreichischen Gesellschaft für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie für ihren Beitrag „Usher-Syndrom – Gendefekt führt zu Taub-Blindheit" in „bewusst gesund".
ORF TVthek

„bewusst gesund“ sehen, wann und wo Sie wollen!

Alle Beiträge von „bewusst gesund - Das Magazin“ stehen nach der Ausstrahlung in der ORF-TVthek sieben Tage lang auf Abruf zur Verfügung.
So können Sie die Sendung - oder genau den Beitrag, der Sie interessiert - sehen, wann und wo Sie wollen: auf dem Computer, auf Ihrem internetfähigen Fernseher oder auf dem Smartphone.
ORF.at Network

Thema Gesundheit online

Im ORF.at Network bieten der Ö1 Radiodoktor, science.ORF.at und salzburg.ORF.at regelmäßig Informationen zum Thema Gesundheit an.
Kontakt

Ihr Draht zur Redaktion „bewusst gesund“

Das ORF-Gesundheitsmagazin „bewusst gesund“ wird samstags um 17.30 Uhr in ORF 2 ausgestrahlt.
„bewusst gesund“-Präsentatorin ist Christine Reiler.
Anschrift:
ORF Redaktion „bewusst gesund“
1136 Wien