bewusst_gesund_christine_reiler
Christine Reiler
Dr. Christine Reiler präsentiert am Samstag, dem 28. Jänner 2023, die 600. Ausgabe des ORF-Gesundheitsmagazins „bewusst gesund“.
Während die Corona-Pandemie zumindest in Europa langsam eine Art schleichendes Ende findet, werden viele Menschen mit den Langzeitfolgen einer Corona-Erkrankung auch noch in Zukunft Probleme haben – Stichwort: Long Covid.
Die Palette der Symptome und Beschwerden wird immer größer und davon sind Frauen meist mehr betroffen als Männer. So zeigt sich zum Beispiel, dass es nach einer Covid-Infektion zu Veränderungen in den Eierstöcken kommen kann und Frauen dadurch vorzeitig in die Wechseljahre kommen, zumindest was ihre Fruchtbarkeit angeht.
Gestaltung: Christian Kugler
"bewusst gesund" am 28.1.2023: Wechseljahre - wie Covid die Fruchtbarkeit beeinträchtigt ORF

Links:

28. Jänner 2023

Gicht-Anfälle nach den Feiertagen

Gicht ist eine schmerzhafte entzündliche Rheumaerkrankung, die durch zu hohe Konzentrationen von Harnsäure im Blut entsteht. Fettreiche Mahlzeiten mit reichlich Fleisch und alkoholischen Getränken sind ein häufiger Auslöser. Nicht verwunderlich, dass sich Gichtanfälle besonders nach Feiertagen häufen. Der erste akute Anfall tritt völlig unerwartet auf, zumeist nachts oder in den frühen Morgenstunden.
"bewusst gesund" am 28.1.2023: Gicht ORF
Typische Symptome sind heftige Gelenksschmerzattacken und warme Gelenke. Normalerweise klingt die Entzündung innerhalb von ein bis zwei Wochen ab. Neben einer Ernährungsumstellung kann auch eine medikamentöse Therapie notwendig sein.
Studiogast: Prim. Ruth Fritsch-Stork , Fachärztin für Innere Medizin. Rheumatologie
Homepage: www.rheumatologin-wien.at

Links:

"bewusst gesund" am 23.11.2019: Hallux Rigidus ORF
28. Jänner 2023

Hallux Rigidus - schmerzfrei durch Knorpelersatz

ORF
Die Füße sind großen Belastungen ausgesetzt, schließlich müssen sie das gesamte Körpergewicht tragen. Da kann es zu Überbeanspruchungen und auch zu Abnützungserscheinungen wie einer Arthrose der Großzehe, einem Hallux rigidus, kommen. Diese Degeneration des Großzehengelenks ist meist schmerzhaft und führt zwangsläufig zu Bewegungseinschränkungen.
Bisher wurde die Funktionsstörung des haselnussgroßen Gelenks mit einer Versteifungsoperation versorgt. Dabei wurde die Zehe fixiert und blieb nach dem Eingriff fast unbeweglich. Durch eine neue Operationsmethode mit einem Kunststoffknorpel soll es künftig möglich sein, die Beweglichkeit der Zehe zu bewahren und trotzdem schmerzfrei gehen zu können.
Gestaltung: Vroni Brix

Kontakte:

Serviceliste:

Priv.Doz. Dr. Martin Kaipel
Goethegasse 3/3D, 1010 Wien
Gerichtswiese 47, 7122 Gols
Tel.: +43 (0)650 99 05 446
E-Mail: office@ortho-kaipel.at
Internet: www.ortho-kaipel.at
Unfallkrankenhaus Lorenz Böhler, AUVA
Donaueschingenstraße 13, 1200 Wien
Tel.: +43 (0)59 3934 1000
Internet: www.ukhlorenzboehler.at
Österreichische Fußgesellschaft
Internet: fussgesellschaft.at/de/hallux-rigidus
28. Jänner 2023

„bewusst gesund“-Tipp zum Thema Antibiotika

Ob bei Blasenentzündung, Lungenentzündung oder nach Operationen – häufig kommen Antibiotika zum Einsatz. Antibiotika werden meist über einen bestimmten Zeitraum verschrieben. Warum das so ist und was bei der Therapie zu beachten ist, erklärt Univ.-Prof. Dr. Siegfried Meryn.
"bewusst gesund" am 28.1.2023: Antibiotika einnehmen ORF

Links:

"bewusst gesund" am 28.1.2023: Achtsam leben - Nadja Maleh zeigt es vor ORF
28. Jänner 2023

Achtsam leben - Nadja Maleh zeigt es vor

ORF
Im Alltag hetzen wir oft von einem zum nächsten Termin und schenken dem Hier und Jetzt kaum Aufmerksamkeit. Das führt zu Stress und ist langfristig gesehen ungesund. Es ist daher nicht überraschend, dass sich immer mehr Menschen dem Thema Achtsamkeit verschreiben – so auch Kabarettistin Nadja Maleh. Sie hat eine Ausbildung zur Achtsamkeitstrainerin gemacht und zeigt, wie mit gezielten Übungen Stress abgebaut und so zu einem gesünderen Lebensstil beigetragen werden kann.
Gestaltung: Vroni Brix
"bewusst gesund" am 28.1.2023: Achtsam leben - Nadja Maleh zeigt es vor ORF
Nadja Maleh
Kabarettistin und Achtsamkeitstrainerin
Homepage: https://nadjamaleh.com/
Neues Kabarattprogramm ab Februar 2023
Titel: „Bussi Bussi“

ORF nachlese Jänner 2023

Stressfrakturen vermeiden

Gesundheitstipp von
Univ. Prof. Dr. Siegfried Meryn
Ermüdungsbrüche, auch Stressfrakturen genannt, sind gar nicht so selten. Beschrieben wurde diese Art des Knochenbruchs bereits im 19. Jahrhundert als „Marschfraktur“ bei Soldaten. Die Ursachen für einen Ermüdungsbruch gesunder Knochen sind vielfältig. Exzessives Training, Fehlbelastungen, ein falscher Laufstil, aber auch entwicklungsbedingte Fehlstellungen können verantwortlich sein. Klassischerweise betrifft es sehr oft Läufer.

Die Hintergründe

Knochen unterliegen stän-digen Umbauprozessen, Remodeling genannt. Vermehrte Muskelaktivität fördert den Knochenaufbau. Ohne Belastung überwiegt der Knochenabbau. Daher ist ein gewisses Maß an „Stress“ für die Aufrechterhaltung der weitgehend konstanten Verhältnisse im Knochen, auch Homöostase genannt, notwendig. Wenn eine mechanische Belastung die elastische Kapazität des Knochens übersteigt, entstehen Mikrorisse, die innerhalb von 2–8 Monaten wieder repariert werden. Wenn diese Mikrofrakturen sich aber schneller anhäufen, als der Knochen sich regenerieren kann, tritt eine Stressfraktur auf. Typisch für den Mittelfuß, aber manchmal kann es auch etwa das Schienbein betreffen. Die Beschwerden beginnen oft harmlos. Erst leichte Schmerzen bei Belastung, als dumpfer, sich allmählich entwickelnder Schmerz. Im weiteren Verlauf hören sie aber nicht mehr auf und können sogar im Ruhezustand auftreten. Dann macht sich eine Schwellung im betroffenen Bereich bemerkbar. Spätestens jetzt sollte man einen darauf spezialisierten Arzt konsultieren.

Die Behandlung

Die Behandlung ist in den meisten Fällen klar, obwohl es die wenigsten Sportler hören wollen – Pause und tatsächliche Schonung. Die Dauer der Belastungsreduktion richtet sich nach dem von der Stressfraktur betroffenen Knochen. Manchmal reichen zwei Wochen, doch sehr häufig dauert es doch 6 - 8 Wochen, in denen man Ruhe geben muss, damit sich das Ganze wieder remodellieren kann, also sich beruhigen und die Entzündung abklingen kann. Das Wichtigste bei der Behandlung eines Ermüdungsbruchs ist die Entlastung des betroffenen Knochens. Im Gegensatz zu akuten Frakturen, wie sie beispielsweise durch einen Unfall entstehen, verschieben sich bei einem Ermüdungsbruch die Bruchstücke normalerweise nicht, weswegen man nicht gipsen muss. Manchmal ist es auch sinnvoll nicht nur ein Röntgen, sondern auch eine Magnetresonanz zu machen.

Wie aber lässt sich eine Stressfraktur vermeiden?

Besonders im Bereich der Mittelfußknochen kann man mit einem Therapieschuh oder Vorfußentlastungsschuh konservativ sehr gut behandeln. Lymphdrainage zur Abschwellung sowie entzündungshemmende Medikamente sind ebenso sinnvolle Begleitmaßnahmen. Außerdem ist eine Laufanalyse zu empfehlen, um festzustellen, ob man richtig belastet und Fehlhaltungen oder Fehlbelastungen zu erkennen. Wichtig sind auch passende Laufschuhe. Habe ich vielleicht keine Dämpfung mehr oder brauche ich Einlagen? Und sehr häufig sind es muskuläre Dysbalancen, die zu Überlastungen führen. Daher gilt es, dem Muskelaufbau hohe Aufmerksamkeit zu schenken. So lassen sich etwa andere Muskelgruppen stärken, damit der Fuß anders auftreten kann und man in Zukunft eine Stressfraktur vermeiden kann. Sinnvoll ist es auf jeden Fall, sich dann die Zeit der Schonung zu nehmen. Schmerz ist immer ein Warnsignal des Körpers, das man nicht ignorieren sollte. Denn das kann zu langfristigen Schäden führen.

Download:

21. Jänner 2023

Infektionsschutz - Maske auch ohne Pandemie

Nach beinahe drei Pandemiejahren tragen viele Menschen die FFP2-Masken nur widerwillig. In manchen Bereichen und für manche Menschen bleiben sie auch nach Ende der Corona-Pandemie unverzichtbar. Doch Maske ist nicht Maske – die Wahl der richtigen Maske mit der optimalen Passform ist z. B. bei Atemwegsproblemen und Allergien wichtig. Denn je länger man eine Maske tragen muss, umso entscheidender sind neben der Filterwirkung auch das Gewicht, der Atemwiderstand, die Feuchtigkeitsresistenz und die Möglichkeit, das CO2 der Ausatemluft möglichst schnell loszuwerden.
Gestaltung: Christian Kugler

Links:

21. Jänner 2023

„bewusst gesund“-Tipp: Fieber senken

Das Infektionsgeschehen in diesem Winter hat es in sich, bereits im Dezember waren Influenza-, RS- und Coronaviren parallel aktiv. Auch wenn die Zahl der Erkrankten mittlerweile etwas zurückgegangen ist, herrscht nach wie vor Grippewelle in Österreich und Tausende sind mit Fieber im Bett. Fieber ist keine Erkrankung, sondern ein Symptom ganz unterschiedlicher Krankheiten. Meist steckt eine Infektion dahinter.
"bewusst gesund" am 21.1.2023: „bewusst gesund“-Tipp: Fieber senken ORF
Wann und wie Fieber behandelt werden sollte, erklärt Univ.-Prof. Dr. Siegfried Meryn.

Link:

21. Jänner 2023

Gesund durchs Jahr

Gesündere Ernährung lautet der Neujahrsvorsatz von 43 Prozent der Bevölkerung. Besonders wichtig ist das für Menschen mit einer chronischen Erkrankung wie Diabetes. Doch meist lässt die Ambition bereits nach einigen Wochen nach und alte Ernährungsmuster schleichen sich wieder ein.
"bewusst gesund" am 21.1.2023: Gesund durchs Jahr ORF
Eine Hilfe, um längerfristig durchzuhalten, ist ein Gesundheitskalender. Mit täglich Ernährungs- und Bewegungstipps sowie psychologischer Unterstützung soll die Umsetzung des Neujahrsvorsatzes gelingen.
Gestaltung: Denise Kracher

Kontakt:

Dr. Heidemarie Abrahamian
Internistin und Endokrinologin
Homepage: www.mednlp.com
21. Jänner 2023

Gesunder Schlaf

In Österreich leidet fast jede/r fünfte Erwachsene unter Schlafstörungen. Viele Betroffene greifen oftmals auf gängige Schlaf-und Beruhigungsmittel zurück, um wieder ausreichend Nachtruhe zu finden. Darüber hinaus hat sich in den vergangenen Krisenjahren die Nachfrage nach Schlafmitteln mit Stimmungsaufhellern massiv erhöht. Das große Problem ist dabei jedoch die hohe Suchtgefahr ebendieser Medikamente. Nun verspricht eine neue Gruppe von Schlafmitteln ruhige Nächte ohne Suchtgefahr.
„bewusst gesund“ informiert über die sogenannten „Orexin-Hemmer“ und berichtet, ob diese tatsächlich gänzlich unbedenklich sind.
"bewusst gesund" am 21.1.2023: Gesunder Schlaf ORF

Kontakt:

Studiogast: Dr. Michael Saletu
Facharzt für Neurologie und Schlafmedizin
Strohmayergasse 3 Top 4, A-1060 Wien
www.dr-saletu.at

Link:

Sevice:

Ambulanz für Schlafstörungen und schlafassoziierte Störungen der Medizinischen Universität Wien
Telefonische Terminvereinbarung unter +43 (0)1 40400-31240
neurologie.meduniwien.ac.at/patientinneninformationen/ambulanz-fuer-schlafstoerungen-und-schlafassoziierte-stoerungen/
„Gut schlafen“
Informationsbroschüre des Österreichischen Gesundheitsportals
www.gesundheit.gv.at/krankheiten/gehirn-nerven/schlafstoerungen/gut-schlafen.html
"bewusst gesund" am 21.1.2023: Trampolin - von jung bis alt, von Kopf bis Fuß ORF
21. Jänner 2023

Trampolin - von jung bis alt, von Kopf bis Fuß

ORF
Trampolinspringen macht nicht nur Spaß, das ständige Auf und Ab bewirkt im Körper viel mehr. Die Muskeln werden gestärkt, Verspannungen gelöst, das Gleichgewicht wird geschult, Osteoporose vorgebeugt und der Beckenboden trainiert. Zusätzlich ist dieses Training gelenkschonend und hebt die Stimmung. Kinder, die während des Lockdowns zu Hause am Trampolin gesprungen sind, haben sich weniger isoliert gefühlt und waren mental fröhlicher. Selbstverständlich kommt es auf die Intensität des Trainings an, wobei schon das einfache Springen viel bewirkt.
Gestaltung: Steffi Zupan

Links:

„bewusst gesund“ auch in Österreichischer Gebärdensprache (ÖGS)

Der ORF erweitert erneut das Spektrum der Sendungen mit Übersetzung in Österreichische Gebärdensprache: „Bewusst gesund“, das samstägliche ORF-Gesundheitsmagazin mit Dr. Christine Reiler um 17.30 Uhr in ORF 2 wird seit 7. Jänner 2023 mit ÖGS über ORF 2 Europe (via Satellit und Kabel), ORF 2 SD (via simpliTV) sowie auf der ORF-TVthek via Live-Stream und Video-on-Demand angeboten.
Zudem stehen den gehörlosen und hörbehinderten Zuschauerinnen und Zuschauern im ORF TELETEXT auf Seite 777 sowie auf der ORF-TVthek Live-Untertitel zur Verfügung. Die barrierefreien Sendungen sind auf der ORF-TVthek sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar.
Auszeichnung

Wiener Gesundheitspreis 2022: „bewusst gesund“-Beitrag „Stiegenfit“ ausgezeichnet

Steffi Zupan hat mit ihrem Beitrag „Stiegenfit - Tipps zur täglichen Bewegung“ einen Medienpreis im Rahmen des Wiener Gesundheitspreises 2022 zum Jahresschwerpunkt „Gesundheit und Sport/Bewegung“ gewonnen. Mit dem Projekt „Stiegenfit“ werden manche Stiegenhäuser in der Seestadt Aspern zu Turnhallen. Plakate mit Anleitungen zu alltagstauglichen Fitnessübungen sollen die Bewohner und besucher nicht nur animieren zu Fuß zu gehen, satt mit dem Lift zu fahren, sondern auch einfache Übungen zwischen den Stockwerken zu machen.
Medienpreis an „Bewusst gesund – Das Magazin“: Steffi Zupan mit Sohn Arthur, und Miriam Hie ORF/Kiwi TV/Tanja Schreiber
Steffi Zupan mit Sohn Arthur, und Miriam Hie
Gesendet wurde der Beitrag in „BEWUSST GESUND – das Magazin“ am 8.1.2022
ORF TVthek

„bewusst gesund“ sehen, wann und wo Sie wollen!

Alle Beiträge von „bewusst gesund - Das Magazin“ stehen nach der Ausstrahlung in der ORF-TVthek sieben Tage lang auf Abruf zur Verfügung.
So können Sie die Sendung - oder genau den Beitrag, der Sie interessiert - sehen, wann und wo Sie wollen: auf dem Computer, auf Ihrem internetfähigen Fernseher oder auf dem Smartphone.
ORF.at Network

Thema Gesundheit online

Im ORF.at Network bieten der Ö1 Radiodoktor, science.ORF.at und salzburg.ORF.at regelmäßig Informationen zum Thema Gesundheit an.
Kontakt

Ihr Draht zur Redaktion „bewusst gesund“

Das ORF-Gesundheitsmagazin „bewusst gesund“ wird samstags um 17.30 Uhr in ORF 2 ausgestrahlt.
„bewusst gesund“-Präsentatorin ist Christine Reiler.
Anschrift:
ORF Redaktion „bewusst gesund“
1136 Wien